Osteopathie

Der Mensch als Einheit

Die Osteopathie ist ein ganzheitliches Diagnose- und Therapiekonzept, der Mensch wird als Einheit betrachtet. Basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen setzt die Behandlungsmethode genaue Kenntnisse der Anatomie und Physiologie voraus sowie das Wissen über die Verknüpfungen der verschiedenen Körpersysteme.

Anwendung

Die Osteopathie ersetzt nicht die schulmedizinische Behandlung, stellt aber eine sinnvolle Ergänzung dar. Behandelt werden Störungen des Bewegungsapparates, funktionelle Störungen des Organsystems, des Urogenitaltrakts, des Hals-Nasen-Ohren- und Kopfbereichs sowie vegetative Dysfunktionen wie Erschöpfungszustand oder Burn-out-Syndrom.

Behandlung

Beim ersten Termin werden Ihre akuten und vorangegangenen Beschwerden in einem ausführlichen Anamnesegespräch aufgenommen. In der körperlichen Untersuchung werden manuell Blockaden und Funktionsstörungen ertastet, die Behandlung erfolgt ebenso mit manuellen Techniken. Eine Behandlung dauert 45-60 Minuten, weitere Behandlungen können im Abstand von ein bis vier Wochen erfolgen, so hat der Körper Zeit, auf die Behandlung zu reagieren.

Kosten

Das Honorar beträgt 75 Euro je Behandlungseinheit ( 45-60 Minuten).
Viele gesetzliche Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten einer osteopathischen Behandlung, hierfür benötigen Sie in der Regel eine Verordnung von Ihrem Arzt.
Für Patienten mit einer  privaten Kranken- oder Zusatzversicherung erstelle ich eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker. Bitte erkundigen Sie sich bei IhrerVersicherung bzw. Krankenkasse.

Ich berate Sie gerne zu Ihrer persönlichen Behandlung